Natürliche und ungestellte Fotos

Für Familien in Berlin und Brandenburg

Geburt | Wochenbett | Kindheit | Familienalltag

Lebendige und authentische Familienbilder.


 
Weil euer Leben auch kein Drehbuch hat!

Auch in der Pandemie bin ich weiter für euch da. Alle Infos zu Familienshootings und Corona findet ihr hier:

Hi,

ich bin Elisa, die Frau hinter dieser Kamera

Dokumentarische Fotografin für Familien in Berlin und Brandenburg

Ich erzähle visuelle Geschichten von und für Familien. Ihr wollt euch nicht für das vermeintlich perfekte Foto vor einem Studiohintergrund in langweilige Posen dirigieren lassen? Perfekt! Stattdessen komme ich zu euch nach Hause und halte euer echtes Leben fest mit allem, was dazugehört. Und das, ohne einen einzigen Augenblick zu inszenieren. Ich fotografiere nicht einfach Körper und Gesichter in perfektem Licht, sondern Persönlichkeiten, Beziehungen, Momente.

Eure wichtigsten Erinnerung an euer wunderbares Familienleben.

Eine Mutter stillt ihr neugeborenes Baby. Ihre ältere Tochter kuschelt sich dazu. Innige Momente ganz ungestellt und natürlich fotografiert. Elisa Hiltscher Fotografin für Familien in Berlin

Was macht Diese Art der Fotografie so einzigartig?

Meine Antworten auf eure häufigsten Fragen:

Das seid ihr!
Das ist euer Leben so wie es auch ohne Fotograf*in und Kamera wäre. 
Das ist Kuscheln und Toben, einander helfen, gemeinsam kochen und essen ganz viel spielen, entdecken und lernen, aber auch Wutausbrüche und Momente der Stille. Vor allem steckt darin viel mehr Persönlichkeit und unverfälschter Charakter, als sich in einem Studio vor einem langweiligen Hintergrund festhalten ließe.  Sie schafft echte, greifbare Erinnerungen von euch als Familie, euren Beziehungen, eurem Heim, eurer Elternschaft und der Kindheit eurer Kinder.

Sie ist kein Beschönigen oder Verfremden, kein Gleichmachen. Vor allem ist es kein Posen, und schon gar kein „Bitte lächeln!“.
In der dokumentarischen Fotografie dürfen, nein sollen sogar alle sein wie sie sind und wie sie sich gerade fühlen.

Als dokumentarische Fotografin beobachte ich leise, höre zu und im passenden Moment löse ich die Kamera aus. 

Weil es für mich der respektvollste und achtsamste Weg ist, Menschen zu fotografieren. 

Weil besonders unsere kleinen Kinder sich ohne diese Hilfe an vieles, was sie heute mit uns erleben, nicht mehr bewusst erinnern werden. Mit dokumentarischen Fotos können sie Erinnerungen wach halten und viel über sich, ihre Vergangenheit, Wurzeln und über die Beziehungen in ihrer Familie lernen. 

Weil wir uns mit authentischen Fotos in vielen Jahren noch  auf eine Reise in die Vergangenheit begeben können. Erinnerungen werden mit Fotos besser wiedererweckt. Und was gibt es schöneres, als auf der Couch zu kuscheln und gemeinsam durch Erinnerungsalben zu blättern.

Weil ich so jeder Persönlichkeit, jeder Familie, jedem Kind ganz individuell gerecht werde.

Weil das Leben die besten Geschichten erzählt. Warum etwas inszenieren?

Weil inszenierte Perfektion immer gleich und einfach nur langweilig ist.

Für alle, die…

…  sich echte und lebendige Erinnerungsfotos von unwiederbringlichen Familienmomenten wünschen.

… wissen, wie Familienleben wirklich ist und offen sind, das zu zeigen.

… ihre Kinder auch auf Fotos ganz sie selbst sein lassen wollen.

… Studiofotos unpersönlich und unnatürlich finden.

… von Fotos mehr erwarten, als bloße Abbilder ihres Aussehens zu sein.

… sich bisher unsicher fühlten, wenn sie vor einer Kamera standen. 

… deren quirlige Kinder es nicht im Traum einfallen würde, still für ein Foto zu posieren. 

… sich und ihre Familie noch in vielen Jahren mit Fotos an ihr inniges, liebevolles und turbulentes Familienleben erinnern wollen. 

… sich selbst mit allen Facetten ihrer Persönlichkeit auf Fotos wiedererkennen wollen.

Dokumentarische Fotografie heißt für mich, das Wertvolle im Alltäglichen zu entdecken, 
das Unwiederbringliche zu erhaschen, festzuhalten und für den Rest eures Lebens als bildliche Erinnerung zu konservieren.

Ahnt ihr, was euch diese Bilder einmal bedeuten werden?

Eine Mama mit ihrem Baby. Die Gesichter ganz nah beieinander. Wir sehen den Hinterkopf des Babys. Der Mund seiner Mutter ist dicht an seinem Ohr. Man kann die Verbundenheit spüren.
Ungestellte Fotos von fröhlichen Kindern. Familienleben, wie es wirklich ist. Authentische Familienfotografie.
Zwei Brüder rennen mit ihren Drachen einen Hügel hinauf. Ihre Silhouetten zeichnen sich gegen den Himmel ab. Eine Erinnerung für Jahrzehnte, festgehalten in einem stimmungsvollen Foto.

Kontakt

Du möchtest ein Fotoshooting mit mir buchen, hast noch Fragen oder möchtest mehr von mir erfahren? Dann hab keine Scheu, mir zu schreiben.
Egal ob Geburt, Wochenbett, Familienfeiern oder der pure, lebendige Familienalltag. 
Ich freue mich riesig darauf, dich und deine Lieben kennenzulernen und alle eure Geschichten in Fotos festzuhalten. 


mail(a)elisahiltscher.de
+49 15151143655 

    Ein kleiner Junge verkleidet sich mit OP Maske und Haube. Familienfotos während der Corona-Pandemie

    Ein Familienshooting während der Corona-Pandemie

    ist das überhaut möglich und erlaubt?

    Zuerst einmal JA – als Fotografin gehöre ich in Berlin zu jenen Handwerker*innen, die nicht von verordneten  Schließungen betroffen sind. Unter Einhaltung eines Hygienekonzepts und der öffentlichen Verordnungen des Landes Berlins, dürfen wir weiter arbeiten – JUHU!!

    Besonders die Fotos von Neugeborenen und Wochenbettreportagen lassen sich nicht einfach für ein paar Monaten aufschieben. Die Zeit, um diese einmaligen Erinnerungsfotos aufzunehmen ist einfach zu schnell vorbei. 

    Aber: Sicherheit geht vor!

    Das letzte, was ich möchte, ist eine Familie oder sogar das neugeborene Baby mit Covid-19 oder einer anderen Krankheit anzustecken.
    Deswegen befolge ich folgende Maßnahmen, um das Risiko einer Infektion für meine Kund*innen und mich so gering wie möglich zu halten.

    Diese Pandemie ist eine denkwürdige Zeit, die uns alle vor große Herausforderungen stellt. Gerade deshalb ist sie es auch wert, in Fotos festgehalten zu werden.